Biografie

Musikalische Entwicklung

Steckbrief Madstyle

Name: Mathias Weigoldt
Künstlername: Madstyle

Jahrgang: 1980
Haarfarbe: Dunkelblond
Augenfarbe: grünbraun
Größe: 1,76m
Gewicht: 72KG
Sternzeichen: Zodiac
Tätigkeit: Student
Hobby's: Musik, sinnvolle Gespräche
Lieblingsspeise: Blumenkohl indischer Art

Musikalischer Werdegang

Meine Anfänge des Produzierens von Musik reichen in die Zeit zurück, in der 486iger PCs dem modernsten Stand der Computertechnik entsprachen. Zusammen mit einem Freund haben wir mit einem Tracker-Programm, ich glaube es war Protracker, Mod-Files von oben nach unten im Verlauf arrangiert. Das Resultat wurde auf Kassette aufgenommen und klang vom Sound noch recht flach. Wir entwickelten uns weiter und stiegen auf einer der ersten Cakewalk-Versionen um und konnten dafür selbst gesampeltes Beat- und Sprachmaterial nutzen, wobei unsere Arrangierkünste nicht die Größten waren.

Die Sounds stammten aus der Wavetablesynthese einer Terratec AWE 64. Die Stilrichtung entsprach softem Jungle/Breakbeat/Oldschool-Techno. Ein bis zwei Jahre danach (etwa 1998) habe ich mich von einem anderen Freund in Bezug auf Musik produzieren inspirieren lassen. Er hatte eine Maxi Sound Home Studio PnP Soundkarte von Guillmont. Diese hatte recht gute Wavetable-Sounds und zudem noch 4 MB Sample-Ram. Ich hatte mir auch diese Karte für damals 400 DM gekauft und zusätzliche 12 MB Sample-Ram. Das Komplette Arrangement basierte auf langen oder kurzen Noten über Midi (nach dem Sampler-Prinzip), nur mussten die Samples vorher im externen Wave-Editor zurechtgebastelt werden. Ganz schön umständlich im Gegensatz zu den heutig unbegrenzten Möglichkeiten der verschiedenen, auf VST basierenden Programme! Warum ich damals eigentlich keine Wavefiles arrangiert habe? Vielleicht funktionierte das nicht mit diesem Sequenzerprogramm.

Über die Jahre hinweg entwickelte ich mich parallel zu der technischen Revolution weiter und verwertete die immer mehr werdenden Möglichkeiten des Produzierens von elektronischer Musik zu einem komplexen Gebilde. Ich liebe es IDM/Elektronika zu produzieren, da der Komplexität keine Grenzen gesetzt sind und es eine eigene Wissenschaft ist an neuen oder einfach gut klingenden Sounds zu basteln, ohne dabei in die Monotonie zu verfallen.


© 2009 MadStyle Music